Praxisbeispiele Inklusion

Seite drucken

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie wurde auf der Grundlage von Medienberichterstattungen und Mitteilungen an den Gemeindetag Baden-Württemberg zusammengetragen. Die Liste kann jederzeit um weitere Beispiele ergänzt werden. Trotz der uns bekannten Unvollständigkeit kann die Liste dazu dienen, weiteren Akteuren Impulse für eigene Maßnahmen zu geben.

Bitte klicken Sie auf die jeweiligen Bereiche, um die Einzellisten einzublenden.

Wohnen

(integrierte Wohnformen, Quartiersentwicklung, Weiterentwicklung denkmalgeschützter Gebäude, Rettungswege)
  • Burgrieden: "Allengerechtes Wohnen", Wohneinheiten und betreute Pflegewohngruppe
    Bericht BWGZ 5 | 2016, Seite 217 f.
  • Dußlingen: Wohnhaus für behinderte und nichtbehinderte Menschen
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 831 f.
  • Holzgerlingen: Werkstatt und Wohnheim für behinderte Menschen, weitere Standorte in Böblingen, Calw-Stammheim, Herrenberg, Maichingen, Nagold, Sindelfingen
    www.gww-netz.de
  • Löwenstein: gemeindeintegrierte Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 834 f.
  • Meckenbeuren: dezentrale Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 837 f.
  • Munderkingen: barrierefreie Wohneinheiten im Alten Rathaus, Bericht BWGZ 12/2017, Seite 538 f.
  • Oberteuringen: Wohnanlage für Jung und Alt
    In Oberteuringen wird ein Quartier mit zwei barrierefreien Wohnanlagen für Jung und Alt, einem Pflegehaus, einer Kindertagesstätte, einem Förder- und Betreuungsbereich für Menschen mit schweren Behinderungen sowie einem Café entwickelt.
    www.oberteuringen.de
  • Schriesheim: Schriese FAIRmietet: aus leer stehenden Immobilien wird wertvoller Wohnraum – ein wesentlicher Beitrag zu mehr Integration und Teilhabe
    www.schriesheim.de

Bildung und Erziehung

(Kinderbetreuung, Schule, Jugendbildung, VHS, Musikschule, Gebärdensprache, Ausbildung zum Inklusionsbegleiter)
  • Bad Wimpfen: "Tag der Inklusion" an Schule, Aufführung von Theaterstück zum Thema Anderssein und Toleranz, eine Schule für alle: Kooperationen für eine inklusive Beschulung.
    www.ludwig-frohnhaeuser-schule.de
  • Beilstein: Außenklassen und Schulkooperationen, Gebärdensprache lernen
    www.kaywaldschule.de
  • Biberach (Mittendrin - voll inklusiv): Projekt zur Verbesserung des Zugangs zu Bildungs- und Freizeitangeboten (Teilprojekt: "Leicht dabei")
    www.biberach-riss.de
  • Dußlingen: Ausbildung von "Inklusionsbegleitern"
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 831 f.
  • Furtwangen: "Alle-Inklusive-AG" Projekt des Otto-Hahn-Gymnasiums mit der Bregtalschule führt zu gemeinsamen Aktivitäten und Kontakten zwischen behinderten und nicht behinderten Schülerinnen und Schülern
    www.ohg-furtwangen.de
  • Güglingen: Inklusive Kindergartengruppe
    www.gueglingen.de
  • Hausach: Inklusiver Schulalltag
    www.bo.de
  • Leinfelden-Echterdingen: Paul-Maar-Kindergarten
  • Löwenstein: private Grundschule für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf und gesunde Kinder
    BWGZ 17 | 2015, Seite 834 f.
  • Magstadt: Barrierefreiheit bei Neubau von Kindertageseinrichtungen und Gemeinschaftsschule
  • Nufringen: behindertengerechte Kindergärten, schallarmes Klassenzimmer
    www.nufringen.de
  • Oberteuringen: Kindertagesstätte mit Inklusionskonzept und mit Verbindung zur Tagesstätte für Schwerbehinderte
    www.kiga-st-martin-online.de
  • Oberwolfach: Projekt „Normales Kind mit Handicap“ im Kindergarten
    m.bo.de
  • Rastatt: Inklusion und Kunst, Kita-Kinder und Senioren,
    www.rastatt.de
  • Schwarzach: Aufzug in Kindergarten eingebaut
    BWGZ 17 | 2015, Seite 838 f.
  • Schwarzach: Ganztagesbetreuung für Grundschüler in Kooperation mit der Jugendfarm der Johannes-Diakonie Mosbach
    www.schwarzach-online.de
  • Schwarzach: Kindergarten FAWELU mit Außengruppe des Sonderschulkindergartens der Johannes-Diakonie Mosbach
    www.schwarzach-online.de
  • Schwarzach: Inklusives Schulprojekt zwischen der Grundschule Schwarzach und dem SBBZ Schwazbachtal Schule der Johannes-Diakonie Mosbach
    www.schwarzach-online.de
  • Tettnang: Integrationsklasse Manzenbergschule
    www.manzenberg-schule.work
  • Wernau: Inklusionszirkel und Wernauer Erklärung zur Betreuung von behinderten Kindern in allen Kinderbetreuungseinrichtungen der Stadt
    www.esslinger-zeitung.de
    www.wernau.de
  • Wernau: Spielgruppe Wuselfisch: Betreuung behinderter und nicht behinderter Kinder von im Alter von 1-3 Jahren
    www.wernau.de

Begegnungen/Sport/Freizeit/Ehrenamt

(Vereinsaktivitäten, Feuerwehr, Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche)

Ausbildung und berufliche Tätigkeit

  • Dußlingen: Inklusionscafé
    http://www.dusslingen.de/de/Aktuelles/Gemeindebote/Nachricht?view=publish&item=article&id=2083
  • Dußlingen: Inklusionscafé
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 831 f.
  • Löwenstein: Kooperation mit städtischem Bauhof
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 834 f.
  • Ludwigsburg: Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg: Das Public-Managementstudium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg aus der Sicht eines blinden Studenten, Bericht BWGZ 12/2017, Seite 533 f.
  • Schwarzach: Zusammenarbeit des Gemeindebauhofs mit Dienstleistern des Schwarzacher Hofs
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 838 f.
  • Nürtingen: Café Regenbogen, betrieben von der Behinderten-Förderung Linsenhofen, neben einem kulinarischen Angebot bietet es auch eine Begegnung mit Menschen, die ein Handicap haben
    www.nuertingen.de
  • Raum Stuttgart (Zentrum selbstbestimmt Leben): Ausbildung von Peer-Counseling-Lotsen mit dem Ziel eines Lotsen-Netzwerkes im ganzen Land. Hierbei beraten behinderte Menschen andere Betroffene und helfen, sich im Alltag zurecht zu finden. Die Lotsen unterstützen Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten bei der Freizeitgestaltung, Behördengängen oder rechtlichen Fragen.
    www.aktive-behinderte.de

Gastronomie

(Gaststätten und Beherbergungsbetriebe, die für Menschen mit Behinderung geeignet sind oder in denen Menschen mit Behinderung arbeiten)

öffentliche Gebäude

(Rathaus, Festhalle, Sporthalle, Bäder, Jugendtreff, Rettungswege)
  • Ammerbuch: barrierefreies Rathaus, Ortsteil Eutingen, barrierefreies Ärztehaus, Ortsteil Altingen, Bericht BWGZ 12/2017, Seite 542 f.
  • Bad Waldsee: behindertengerechte öffentliche Infrastruktur, Geschäfte und Stadtkirche, Waldsee-Therme
    www.bad-waldsee.de
  • Dußlingen: Barrierefreie Ortsmitte, Kultur- und Sporthalle
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 831 f.
  • Holzgerlingen: Barrierefreie öffentliche Gebäude, Heimatmuseum, Geschäfte und Versorgungswege
    www.holzgerlingen.de
  • Nufringen: Turn- und Festhalle behindertengerecht saniert
  • Schriesheim: "Stadtführer barrierefrei"
    http://www.schriesheim.de/fileadmin/Image_Archive/Soziales_Gesundheit/Inklusion/Schriesheim_barrierefrei.pdf
  • Tettnang: barrierefreie Stadtbücherei
  • Triberg: rollstuhlgerechte Stadt, barrierefreies Bürgeramt

öffentlicher Verkehrsraum

(Gehwege, Ampeln, Parks, Parkplätze, Toiletten, ÖPNV, Stadtpläne, Wegweiser)

Dienstleistungen und Einkaufsmöglichkeiten

(Banken, Post, Bäcker, Metzger, Drogeriemarkt)
  • Dußlingen: runder Tisch mit Einzelhändlern mit dem Ziel "barrierefreie Geschäfte"
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 831 f.
  • Furtwangen: Projekt GUT (Generationen und Taten): Jugendliche verrichten Tätigkeiten im Haushalt für ältere Mitmenschen
    www.furtwangen.de
  • - Gäufelden: Gäufelden auf Rollstuhltauglichkeit getestet
    www.gaeufelden.de
  • Holzgerlingen: barrierefreie Geschäfte und CAP-Markt
  • Schriesheim: "Stadtführer barrierefrei"
    http://www.schriesheim.de/fileadmin/Image_Archive/Soziales_Gesundheit/Inklusion/Schriesheim_barrierefrei.pdf
  • Schwarzach: barrierefreies Einkaufs- und Dienstleistungszentrum
    Bericht BWGZ 17 | 2015, Seite 838 f.
  • Triberg: spezieller Verkaufsschalter für Rollstuhlfahrer in Apotheke

Homepage / Bescheide

(leichte Sprache, Möglichkeit zur Vergrößerung, Vorlesefunktion)
  • Biberach (Mittendrin - voll inklusiv): Projekt zur Barrierefreiheit bei Behörden und Ämtern (Teilprojekt: "Leicht durchs Amt")
    www.biberach-riss.de
  • Heidelberg: Online Nachrichten in leichter Sprache in einem gemeinsamen Projekt vom Verein Einfach Heidelberg e.V. und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg;
    www.einfach-heidelberg.de
  • Triberg: Barrierefreie Homepage
    www.triberg.de
  • Leichte Sprache in den Kommunalverwaltungen, Bericht BWGZ 12/2017, Seite 529 f.

Tourismus

(Wanderwege, spezielle Stadtführungen, Kino)

Beteiligungsformen

(Aktionsplan, Runder Tisch, Beiräte, Beauftragte, Netzwerke)

Sonstiges

Kommunaler Arbeitsplatz für Mitarbeiter/in mit schwerer Behinderung

  • Blaufelden: Verwaltungspraktikant bei der Gemeindeverwaltung im Rahmen des Einführungspraktikums im Studiengang gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst – Public Management (B.A.); Bericht in der BWGZ 19/2016.
  • Magstadt: vollbeschäftigte Hilfskraft in einer Kindertageseinrichtung; Bericht in der BWGZ 19/2016.
  • Tübingen: „Du machst das schon, du kriegst das hin! Teilhabe an Arbeit“; Imagefilm und weitere Aktionen zu Inklusion
    kulturfürallesprache.de

Sensibilisierung

  • Bruchsal am Rhein: Die Vielfalt der Menschen als etwas Selbstverständliches ansehen, Bericht BWGZ 12/2017, Seite 521 f.
  • Gottenburg, Ihringen, Vogtsburg: Gemeinsamkeit fördert Inklusion - eine beispielhafte Zusammenarbeit im interkommunalen Verband, Bericht 12/2017, Seite 518 f.
  • Römerstein: Römerstein für alle - auf dem Weg zur inklusiven Gemeinde, Bericht BWGZ 12/2017, Seite 536 f.

Mobilität

  • Dusslingen: Bürgerauto und Ladestation,
    http://www.dusslingen.de/de/Aktuelles/Gemeindebote/Nachricht?view=publish&item=article&id=1155
  • Schorndorf: Route und Abfahrtzeiten nach Wunsch der Fahrgäste: Schorndorf erprobt ein flexibles Bussystem
    Bericht BWGZ 9 | 2018, Seite 323 f
  • Landkreis Tübingen: Barrierefreiheit im öffentlichen Personennahverkehr: ein wichtiger Schritt in Richtung Teilhabe
    Bericht BWGZ 9 | 2018, Seite 326 f
  • Freundeskreis Mensch e.V.: Fahrt in Richtung Teilhabe: Freundeskreis Mensch e. V. bietet im Landkreis Tübingen Fahrtrainings im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) an
    Bericht BWGZ 9 | 2018, Seite 328 f